Foto: FlixMobility GmbH

GVB_EV_Logo_cmyk    11244Be-003

IPRI               LSWi_Logo_rgb

Das Ziel des Forschungsprojekts „SmartTravel“ ist die Verbesserung der Angebotsplanung für Fernbusunternehmen. Im Fokus des Vorhabens stehen reiseintensive Ereignisse, die einen großen Einfluss auf die Nachfrage nach Busreisen ausüben. In diesem Zusammenhang sollen zukunftsorientierte Daten aus Social Media mithilfe von Big Data-Technologien analysiert werden, um die Nachfrage nach Fernbusverbindungen zu bestimmten Ereignissen zu prognostizieren. Im Forschungsprojekt werden folgende Fragestellungen aufgegriffen und bearbeitet:

  • Wodurch zeichnen sich reiseintensive Ereignisse hinsichtlich der Nachfrage nach Fernbusverbindungen aus?
  • Welche Daten und Datenquellen aus dem Social Media können zur besseren Kapazitätsplanung von Fernbusunternehmen herangezogen werden?
  • Mit Hilfe welcher Big Data-Technologien können Social Media-Daten für die Planung von Fernbusangeboten zu reiseintensiven Ereignissen verwendet werden?
  • Wie kann die Profitabilität des Angebots von Fernbusverbindungen zu reiseintensiven Ereignissen bestimmt werden?

Zunächst war es notwendig, reiseintensive Ereignisse durch relevante Merkmale zu systematisieren. Um geeignete Veranstaltungen mit Fokus auf neue Fernbusverbindungen bestimmen und untersuchen zu können. Daraufhin war es im nächsten Schritt notwendig herauszufinden, unter welchen Voraussetzungen Fernbusverbindungen genutzt werden. Mithilfe systematischer Untersuchungen wurden dann relevante Zielgruppen identifiziert, die für eine Nutzung von Fernbussen besonders relevant sind. Für bedeutsame Ereignisse werden im weiteren Projektverlauf mögliche Fernbusverbindungen analysiert und die Profitabilität dieser Fernbusverbindungen bewertet.

Neben diesen Arbeiten wurde ein Fragebogen konzipiert und mit Hilfe eines Online-Fragebogen-Tools digitalisiert. Mit diesem Fragebogen wird der Zusammenhang zwischen der Nutzung von sozialen Netzwerken und dem Reiseverhalten zu Großveranstaltungen untersucht. Die Auswertung des Fragebogens soll darüber Rückschlüsse liefern, welche Social Media-Daten für die späteren Analysen genutzt werden sollen. Schließlich sollen die einzelnen Social Media-Daten systematisch aufbereitet werden.

Im Rahmen der Projektarbeit wurden bisher eine nationale und eine internationale Publikation veröffentlicht.

Prof. Dr. Mischa Seiter
Dipl.-Kfm. techn. Goran Sejdic
International Performance Research Institute gemeinnützige GmbH
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Tel.:0711 62032268 8022
Fax: 0711 6203268 1045
E-Mail: gsejdic@ipri-institute.com
http://www.ipri-institute.com

Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau
Dipl.-Inform. Christian Glaschke
Universität Potsdam – Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik u. Electronic Government
August-Bebel-Straße
8814482 Potsdam
Tel.: 0331 977 3436
Fax: 0331 977 3406
E-Mail: christian.glaschke@wi.uni-potsdam.de
http://www.lswi.de